Share on linkedin

Das Clustern ist eine Brainstorming-Technik, von Gabriele L. Rico entwickelt, und eine klassische Übung des Kreativen Schreibens. Damit ist es leicht, auf originelle Ideen zu kommen, Gedanken miteinander in Beziehung zu setzen oder einen Einstieg ins (Geschichten) schreiben zu finden.

alleine Clustern oder gemeinsam

Auf dem Foto ist ein Gruppencluster zu sehen, das Schülerinnen in einer Buchwerkstatt gemeinsam entwickelt haben. In der Mitte des Clusters steht „älterer Holzfäller, Heinz“. Ausgehend von dieser Figur wurden Eigenschaften und Handlung assoziativ entwickelt; Zensur gab es keine. Die losen Assoziationsketten haben sich nach und nach zu einer Liebesgeschichte verdichtet, mit einem Happy End für Heinz, seine neue Freundin Doris und für die beiden Hunde.

das können Sie auch

  • Blatt quer vor sich hinlegen
  • Kernbegriff in die Mitte schreiben und umranden
  • davon abgehend Assoziationen notieren, bis ein Ideenstrang erschöpft ist.
  • Eine neue Assoziationskette starten, die sich auch weiter verästeln kann.
  • Nach einer Weile stellt sich das Gefühl ein: „Das war jetzt alles“.
  • Jetzt ist der Zeitpunkt, um eine Kernaussage zu formulieren: Wie kann das Thema in einem Satz auf den Punkt gebracht werden?

Wer noch mehr über das Clustern erfahren möchte, kann eine Kurzbeschreibung auf Wikipedia finden, oder auch in das Buch von Gabriele L. Rico, Garantiert schreiben lernen, reingucken.

Ich finde diese Technik sehr nützlich; viel Spaß damit.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.